JS-Tierportraits




Herzlich Willkommen!


Schnuffel hilft beim Zeichnen
Ich bin Josefine und ich freue mich dich hier zu begrüßen zu dürfen! Da du auf meine Seite gefunden hast, magst du Tiere bestimmt genauso sehr wie ich. Für mich sind sie alle etwas ganz Besonderes. Jedes Tier ist anders, jedes hat seine ganz speziellen Eigenheiten und diese starke Individualität möchte ich in meinen Bildern zum Ausdruck bringen. Ich liebe es, so viel wie möglich über die Tiere, die ich male, herauszufinden und sie kennenzulernen. Was mögen sie, was mögen sie nicht, wie ist ihre Lebensgeschichte, was macht dein Tier für dich besonders?

Schau dich gerne auf der Seite um! In der Galerie findest du alle Techniken, die ich gerne verwende. Hier gehen meine Vorlieben zum Teil weit auseinander; von deckenden Techniken wie Acryl über zartere wie Kohle und Aquarell, bis hin zu digitalem Malen und auch dem Herstellen kleiner Figuren aus Modelliermasse ist alles dabei. Allen gemeinsam ist aber, dass sich damit lebensechte, lebendige Portraits machen lassen!
Solltest du dich für ein Portrait von deinem Tier interessieren, findest du alle Infos dazu unter Aufträge. Du kannst mir auch jederzeit unverbindlich schreiben, wenn du ein Portrait haben möchtest oder auch einfach nur um etwas zu fragen.


Gezeichnet habe ich zwar schon immer (ich bin Jahrgang '84), aber mit dem Portraitieren von Haus- und Wildtieren habe ich 2008 erst richtig angefangen. Lange Zeit war das nicht leicht, weil ich mir in meiner haltlosen Begeisterung eine schwere Sehnenscheidenentzündung zugezogen habe, die es mir teilweise unmöglich machte auch nur einen Stift zu halten und die mehrere Jahre brauchte um zu heilen. Das war auch der Grund, warum ich die Malerei nur nebenbei machen konnte und mich hauptberuflich etwas umorientieren musste.

Sammy & Bats
Anfangs wusste ich nicht so recht, wohin ich gehen wollte. Ich habe 3 Jahre lang Japanologie in Leipzig studiert, weil mich neben Tieren als Thema schon immer die Manga-/ Anime- Ästhetik begeistert hat. Um diese Zeit war das auch in der Kunst mein Fokus und ich wollte die Sprache verstehen können. Das habe ich auch geschafft, aber ich konnte mir nicht vorstellen, damit hauptberuflich mein Leben zu füllen. Mir haben einfach die Tiere gefehlt, es hat mir nicht gereicht sie nur als "Extra" in meine Zeichnungen einzubauen.
Darum habe ich dann einige Praktika als Tierpfleger in Tierheimen und Tierpensionen gemacht, doch ohne Auto/ Führerschein kommt man in diesem Feld nicht weit. Also fing ich die Fahrschule an, aber dann kam es ganz anders: meine Eltern haben einen Zahntechniker für ihr kieferorthopädisches Labor gesucht. Und das war derzeit die perfekte Lösung! Da es eine Halbtagsanstellung war, blieb genug Zeit für die Malerei und meine Haustiere, ich konnte meine Vorliebe für Einzelanfertzigungen, basteln und sogar schöne Farben voll ausleben. Ein festes Gehalt hat natürlich auch den Vorteil, dass unabhängig von der Auftragslage für mich und meine Tiere gesorgt ist.

Bisher hat sich an dieser Konstellation nicht viel geändert, aber mittlwerweile weiß ich: ich brauche sowohl die Kunst, als auch Tiere in meinem Leben. Die perfekte Kombination sind Tierportraits!

Da ich zuhause male und nicht in einem Studio, bin ich beim arbeiten auch immer von meinen Haustieren umgeben: Katze Pukki macht es sich am liebsten auf dem Sofa bequem, Hunde Bats und Sammy verteilen sich gerne um und unter meinem Stuhl. Katze Schnuffel, die leider mit nur 11 Jahren schon gehen musste, hat sich auch gleich gerne mal über meine Schulter gehängt und war hautnah dabei. Nur die Mäuse müssen in ihren Gehegen bleiben. ;)


Möchtest du ganz aktuell sehen, woran ich gerade arbeite, kannst du gerne auf Tumblr | Patreon | Facebook vorbeischauen. Unter Kontakt findest du auch noch weitere Möglichkeiten mit mir in Kontakt zu treten.

Viel Spaß beim Stöbern! :)



Pukki
Avilio, eine meiner Farbmäuse